Drucken

Freitag, 14. Oktober 09.30–12.30 Uhr

Arbeitsgemeinschaft Leben im Alter: Das Jesusgebet - Heilsames für die Seele

für ehrenamtlich und hauptberuflich Mitarbeitende in der Seniorenarbeit

Betet ohne Unterlass – so schreibt der Apostel Paulus im Brief an die Thessalonicher (1. Thess 5,17).

Dieser Aufforderung schenkten bereits die Christen im frühen Mittelalter viel Aufmerksamkeit, so zum Beispiel auch die sogenannten „Wüstenväter“ und „Wüstenmütter“. Sie suchten ein Leben in Stille und Abgeschiedenheit, um sich ganz der Zuwendung und Öffnung für Gott hingeben zu können. Ihre niedergeschriebenen Erfahrungen sind ein wertvoller spiritueller Schatz, der im Laufe der Jahrhunderte immer wieder (neu) entdeckt und modifiziert wurde. Es entwickelte sich vor allem in orthodoxen Kirchen eine Gebetspraxis, die als Jesusgebet bezeichnet wird. Seit einigen Jahren erlangt diese Gebetspraxis auch in katholischen und evangelischen Kreisen immer mehr Beliebtheit.

Um diese Gebetspraxis und die damit verbundenen Überzeugungen soll es an diesem Vormittag, in einer Mischung aus Theorie und Praxis, gehen.

Anmeldung: Martina Alt, 040 519000 - 915 oder lebenimalter@kirche-hamburg-ost.de

Veranstalter
Arbeitsstelle Leben im Alter

Kirchenkreis Hamburg-Ost

Referent
Hajo Witter

"Leben im Alter", Gemeinwesenorientierte Altenarbeit

Ort
Kirchenkreisgebäude Rockenhof
Rockenhof 1, 22359 Hamburg
Kosten
keine

Zur Übersicht