Seelsorge in besonderen Lebenslagen

Zum Beispiel im Abschiebegefängnis oder beim Notfalleinsatz

Es gibt Situationen und Orte, die eine besondere Seelsorge erfordern. Deshalb hat sich die evangelische Kirche in der Metropolregion Hamburg auf vielen Gebieten der Seelsorge spezialisiert. Damit ergänzen wir die Arbeit der Gemeinden.

Wir sind mit Seelsorge-Angeboten in allen Hamburger Krankenhäusern präsent, in sozialen Einrichtungen wie dem Berufsförderungswerk Farmsen und der Rathauspassage, in Pflegeheimen und im Hospiz. Wir sind da für Aids-Kranke und für Gehörlose, wir übernehmen seelsorgerliche Aufgaben auf Friedhöfen und in den Hochschulen. Und wir sind ständig in Rufbereitschaft, um in Not- und Katastrophenfällen sofort helfen zu können.

Das alles geschieht gemeinsam und in guter Arbeitsteilung mit unseren Partnern, dem Kirchenkreis Hamburg-West/Südholstein, dem Kirchenkreisverband Hamburg, der Nordelbischen Kirche und dem Diakonischen Werk Hamburg.

Alle Seelsorge-Angebote, die Diakonie und Bildung im Kirchenkreis Hamburg-Ost verantwortet bzw. zum Teil mitverantwortet, finden Sie auf den folgenden Seiten.