Karlfried Kannenberg

Pastor

Seelsorge im Alten- und Pflegeheim Haus Am Frankenberg, im Wohnpark Außenmühle, in der Altenwohnanlage Hans-Schmidt-Haus und im St. Vinzenz-Stift Harburg-Süd

In allen Häusern feiern wir regelmäßig Gottesdienste. Da die Teilnehmenden aus dem Pflegebereich häufig dementiell erkrankt sind, muss die Form ihren Bedürfnissen gerecht werden. Wichtig ist weniger das Verstehen als das Erleben vertrauter Rituale und spiritueller Atmosphäre. 

Zur seelsorgerlichen Arbeit gehören Einzelgespräche mit Bewohnerinnen und Bewohnern, aber auch mit Angehörigen und den Mitarbeitenden in den Häusern sowie Trauerbegleitung und Sterbebegleitung. Um der Vereinzelung entgegenzuwirken möchte ich informelle Orte für Begegnung schaffen: Gesprächskreise, Kaffeestunden, Spielrunden - und Ehrenamtliche zur Mitwirkung gewinnen. Begegnung mit anderen Generationen (z. B. Kindergartenkindern oder Konfirmanden) kann für beide Seiten bereichernd sein.

Neben seelischem Beistand zur Bewältigung der Lasten des Alters und der Erfahrungen von Schwäche, Hilfsbedürftigkeit und Ohnmacht möchte ich auch neue Lebensfreude in enger gewordenen Lebensräumen entdecken nach dem Motto: Wir hören nicht auf zu spielen, weil wir alt werden; sondern wir werden alt, weil wir aufhören zu spielen.

 

Porträtfoto Karlfried Kannenberg, Pastor

Pastor Karlfried Kannenberg
AltenPflegeHeimSeelsorge Harburg-Süd
Sinstorfer Kirchweg 21
21077 Hamburg
Telefon 040 / 70011054

Mobil 0176 / 81 30 23 24

karlfriedkannenberg[at]arcor[dot]de 

zurück zu Heime