Foto Kirchenhüter in der Christuskirche Eimsbüttel

Kontakt

  

Porträtfoto Hilte Rosenboom

Die bisherige Leiterin des Projekts, Hilte Rosenboom, ist leider im September 2018 im Alter von 63 Jahren gestorben.

Silvia Schmidt, Leiterin des Bereichs Bildung, schreibt in ihrem Nachruf:

"Seit 2013 war Hilte Rosenboom chronisch erkrankt und schaffte es doch, ihr Leben und über lange Strecken auch ihre Arbeit noch aktiv und mit der ihr eigenen Leidenschaft zu gestalten. Sie war Diakonin mit ganzem Herzen und ganzer Seele. Nach ihrer Ausbildung im Brüderhaus Rickling, dem Abschluss zur Erzieherin und Diakonin und dem Anerkennungsjahr in der Kirchengemeinde Neu-Schönningstedt trat sie mit erst 23 Jahren ihre erste Gemeindestelle in Martin-Luther Alsterdorf an. Iserbrook, St. Nikolai, St. Markus waren weitere Stationen im gemeindlichen Dienst, bis sie zum Werk „Offene Kirche“ im ehemaligen Kirchenkreis Alt-Hamburg wechselte und dort als Referentin für Ev. Frauenarbeit tätig war.

2011 wechselte Hilte Rosenboom auf die Projektstelle 'Geöffnete Kirchen' bei uns im Kirchenkreis. Ihr Auftrag war es, Kirchengemeinden zu begleiten und zu unterstützen, die ihren Kirchraum im Alltag öffnen wollten oder dies bereits taten. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit lag dabei auf der Aus- und Fortbildung ehrenamtlicher Kirchenhüterinnen und -hüter. Wer ihr begegnen durfte, spürte ihr Getragensein in einer tiefen Frömmigkeit. Sie ist ihren Weg offenen Auges und Herzens gegangen und fühlte sich, bei aller Brüchigkeitserfahrung, geborgen in einer tiefen Zuversicht, dass dieser mit ihrem Sterben nicht zu Ende ist. 'Der Herr hat des Tages verheißen seine Güte und des Nachts singe ich zu ihm.' Diesen Vers aus dem 42. Psalm suchte sie sich für ihre Trauerfeier aus. Er war ihr im Leben und Sterben Leitmotiv."

Bis das Arbeitsfeld neu aufgestellt ist, wenden Sie sich bei Fragen zu Geöffneten Kirchen bitte an Silvia Schmidt: s.schmidt[at]kirche-hamburg-ost[dot]de