Dienstag, 12. November 10.00–15.00 Uhr

Älterwerden zwischen Verletzlichkeit und Wachstum

Studientag für Haupt- und Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit

Das lange Leben ist für viele Menschen eine historisch neue Erfahrung, für die wir (noch) keine belastbaren Modelle haben. Als lernende Gesellschaft sind wir miteinander unterwegs, auf der Suche nach hilfreichen Bedingungen für ein gutes individuelles und kollektives Altern.

An diesem Studientag werden wir besonders die Lebenszeit zwischen dem 75. und 90. Lebensjahr mit ihren zahlreichen Chancen, aber auch Herausforderungen betrachten. Wie können wir Menschen auf diesem Weg gut begleiten, an welche Ressourcen können wir anknüpfen, um Teilhabemöglichkeiten auch dann zu stabilisieren, wenn körperliche und kognitive Verletzlichkeiten zunehmen? Die Heidelberger Hundertjährigen-Studie kann uns dazu wichtige Impulse liefern.

Anmeldung bis zum 5. November bei Martina Alt, 040-519 000 915 oder lebenimalter[at]kirche-hamburg-ost[dot]de

Veranstalter
Arbeitsstelle Leben im Alter

Kirchenkreis Hamburg-Ost

Referent
Ulla Reyle

Diplom-Sozialgerontologin, Tübingen

Ort
Kirchenkreisgebäude Rockenhof
Rockenhof 1, 22359 Hamburg
Kosten
€ 10,00



Zur Übersicht