Drucken

Freitag, 30. Oktober 19.00–21.00 Uhr

Alles trägt den einen Namen. Die Wiederentdeckung des universalen Christus

Vortrag und Gespräch über das neue Buch von Richard Rohr

Richard Rohr, US-amerikanischer Franziskaner und einer der einflussreichsten spirituellen Lehrer weltweit, hat ein neues Buch veröffentlicht. Ausgangspunkt ist die Tatsache, dass der kosmische, universale Christus nicht einfach identisch ist mit Jesus von Nazareth.
Der Name Christus steht vielmehr für das Wirken Gottes in der gesamten Wirklichkeit und von Anfang an. Christus wirkt schon seit vielen Milliarden Jahren in der Schöpfung, er will sich in jedem Menschen auf besondere Weise verwirklichen.

Richard Rohr geht mit uns auf Spurensuche nach dem universalen Christus und kommt dabei zu einem neuen Verständnis vom Wesen des Christentums.
Sein Schüler, Wegbegleiter, Freund und Übersetzer Andreas Ebert hat dieses Buch ins Deutsche übertragen und wird im Vortrag Richard Rohrs Thesen vorstellen.

Anmeldung bitte nur schriftlich (E-Mail, Fax oder per Post) bis 23. Oktober

spirit[at]kirche-hamburg-ost[dot]de
Fax: 040 - 519000899
Ev.-Luth. Kirchenkreis Hamburg-Ost
Rockenhof 1
22359 Hamburg 

Veranstalter
Projekt Spiritualität
Leitung
Andreas Ebert

Meditationslehrer im Herzensgebet nach Franz Jalics, Beauftragter der Ev.- Luth. Kirche in Bayern für geistliche Übung, Pfarrer und geistlicher Leiter des Spirituellen Zentrums St. Martin in München

 

Ort
Kirchenkreisgebäude Rockenhof
Rockenhof 1, 22359 Hamburg
Kosten
€ 15,00

Zur Übersicht