Donnerstag, 18. Oktober 18.30 Uhr

Interkultureller Salon: Über-Leben im Exil

Bedroht sein – aufbrechen – zurücklassen – verkraften – bewältigen – ankommen
– neu entwerfen – gestalten: Wie verwandelt Exil Einzelne und Gesellschaft? Verändert es Verantwortlichkeiten von Institutionen wie der Kirche? Ist Religion (wieder) wirkmächtig, z. B. als transportable Heimat?

Impulse für Denkexperimente kommen von unseren Gästen: dem Erziehungswissenschaftler und Migrationsforscher Louis Henri Seukwa (HAW Hamburg), dem transnationalen Theaterprojekt Hajusom und Lin Chen am Marimbaphon.

Lassen Sie uns darüber bei einem Imbiss und einem Glas Wein oder Wasser ins Gespräch kommen.

Anmeldung bitte bei Gitta Wegner, Tel. 040 - 519 000 915, interkultur[at]kirche-hamburg-ost[dot]de

Kostenbeitrag 18 € (15 € ermäßigt) in bar – Imbiss und Getränk inklusive

Rückfragen an: Dr. Ursula Günther, Tel. 040 - 519 000 889, Mobil 0176 - 114 32 032, u.guenther[at]kirche-hamburg-ost[dot]de

Veranstalter
Ökumenische Arbeitsstelle
Ort
Hamburger Kammerspiele
Hartungstraße 9-11, 20146 Hamburg
Raum
Logensaal
Kosten
€ 18,00

Zur Übersicht