Geschlechtersensible Theologie

Die christliche Freiheit gehört zur Botschaft des Evangeliums. Daher ist es Aufgabe der Theologie auch von sozial diskriminierenden Festschreibungen zu befreien. Eine geschlechtersensible Theologie zeigt genderspezifische Normierungen auf und wirkt auf eine geschlechtergerechte Betrachtungs- und Handlungsweise hin. Eine genderorientierte Reflexion des Gottesbildes gehört ebenso dazu wie die Betrachtung des Einflusses des Geschlechts innerhalb kirchlicher Bildungsarbeit. Denn sowohl Haupt- und Ehrenamtliche als auch die Zielgruppen kirchlicher Angebote sind durch Rollen und Geschlechterkonstellationen geprägt. Die Gottebenbildlichkeit, die jedem Menschen Würde verleiht, begründet im Kontext der theologischen Anthropologie Geschlechtergerechtigkeit als ethische Aufgabe. Zu dieser Aufgabe gehört die Überwindung patriarchaler Vorherrschaft und eines binären Denkens.